• Wir gratulieren Bodo Ramelow zur Wahl

    "Kurt Tucholsky sagte dereinst: 'Deutschland ist eine anatomische Merkwürdigkeit: Es schreibt mit der Linken und tut mit der Rechten.' Wir freuen uns, dass selbst Tucholsky mit seiner spitzen Feder nicht immer Recht behalten sollte, auch wenn es noch einmal acht Dekaden brauchte, um ihn zu widerlegen. Mehr
  • Stellungnahme: "Ihr sprecht nicht für uns!"

    Im Folgenden dokumentieren wir eine Stellungnahme von Mitgliedern der Partei DIE LINKE im Zusammenhang mit der Einladung von zwei Journalisten in den Deutschen Bundestag am 10. November 2014 durch Inge Höger (MdB) und Annette Groth (MdB), für die es im Vorfeld und besonders im Nachgang viel (innerparteiliche) Kritik gab. Mehr
  • Die Vereinten Nationen und das Völkerrecht stark machen

    In dem nun vorliegenden Papier "Die Vereinten Nationen und das Völkerrecht stark machen" aus unserer fds-Schriftenreihe (2/2014) dokumentieren wir den "Aufruf der 14", das fds-Papier an den Parteivorstand sowie die Vorrortberichte von der türkisch-syrischen Grenze. Mehr
  • Verankern, Verbreitern, Verbinden - aber wie?

    Es stimmt: Die weitere Parteientwicklung muss mit einer Diskussion um deren strategische Orientierung verbunden werden. Nur durch »verankern, verbreiten, verbinden« (Kipping/Riexinger 2013) kann die LINKE politisch attraktiver und stärker werden: an Mitgliedern, WählerInnen und politischer Substanz, aber letztlich – und das ist entscheidend – in ihrer politischen Durchsetzungsfähigkeit. Die Frage ist, ob der in dem Papier von den Parteivorsitzenden gewählte Ansatz umstandslos geeignet ist, dieses Ziel zu erreichen. Unsere fds-Mitglieder Stefan Hartmann und Klaus Lederer haben da einige Fragen und Bedenken. Mehr